Altes Rathaus

Altes Rathaus/
Paläontologisches Museum

  • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch
    • Niederländisch

Ein Spaziergang durch Nierstein ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit.

Nicht nur wegen der schönen alten Adelshöfe.

Schon 5.700 vor Christus (!) finden sich hier erste Spuren einer Besiedlung. Die Kelten waren hier, ungefähr 1000 vor Christus. Und kurz darauf natürlich auch die Römer – die vermutlich auch den Weinbau mitbrachten.
Doch hier am ehemaligen Rathaus führt die Spur noch sehr viel weiter zurück:
J a h r m i l l i o n e n – als an die Menschheit noch gar nicht zu denken war und der Ruf der Dinosaurier noch über die Erde schallte. Denn das Haus am Markt Nummer 1 beherbergt ein Urzeitmuseum! Wissenschaftler aus aller Welt kommen hierher, um die einzigartige Sammlung tausender Versteinerungen aus allen Erdzeitaltern zu begutachten: Pflanzen, Tiere, Fuß- und Pfoten-Abdrücke. Wenn Sie mal links neben den Eingang schauen: da sehen Sie zum Beispiel den versteinerten Stumpf eines Mammutbaums – der ist 30 Millionen Jahre alt und steht jetzt hier auf dem Marktplatz in Nierstein. Und wenn Sie reingehen in das Paläontologische Museum dann können Sie dort den kleinsten (!) jemals gefundenen Saurier der Welt bewundern – der ist einzigartig – ebenso wie viele andere Exponate, die hier liebevoll ausgestellt sind. Der Museumsgründer Arnulf Stapf erhielt für sein paläontologisches Lebenswerk sogar das Bundesverdienstkreuz! – Tja, und das alles hier, eher unauffällig, in Nierstein. Hätten Sie nicht gedacht, oder?

Das Museum ist immer sonntags geöffnet, von 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei und für Kinder gibt es ein kostenloses Begleitheft.

Die nächste Station ist das Fachwerkhaus gleich links.

Route zur nächsten Station:

Ältestes Fachwerkhaus

Altes Rathaus/
Paläontologisches Museum

  • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch
    • Niederländisch

Ein Spaziergang durch Nierstein ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit.

Nicht nur wegen der schönen alten Adelshöfe. Schon 5.700 vor Christus (!) finden sich hier erste Spuren einer Besiedlung. Die Kelten waren hier, ungefähr 1000 vor Christus. Und kurz darauf natürlich auch die Römer – die vermutlich auch den Weinbau mitbrachten.
Doch hier am ehemaligen Rathaus führt die Spur noch sehr viel weiter zurück:
J a h r m i l l i o n e n – als an die Menschheit noch gar nicht zu denken war und der Ruf der Dinosaurier noch über die Erde schallte. Denn das Haus am Markt Nummer 1 beherbergt ein Urzeitmuseum! Wissenschaftler aus aller Welt kommen hierher, um die einzigartige Sammlung tausender Versteinerungen aus allen Erdzeitaltern zu begutachten: Pflanzen, Tiere, Fuß- und Pfoten-Abdrücke. Wenn Sie mal links neben den Eingang schauen: da sehen Sie zum Beispiel den versteinerten Stumpf eines Mammutbaums – der ist 30 Millionen Jahre alt und steht jetzt hier auf dem Marktplatz in Nierstein. Und wenn Sie reingehen in das Paläontologische Museum dann können Sie dort den kleinsten (!) jemals gefundenen Saurier der Welt bewundern – der ist einzigartig – ebenso wie viele andere Exponate, die hier liebevoll ausgestellt sind. Der Museumsgründer Arnulf Stapf erhielt für sein paläontologisches Lebenswerk sogar das Bundesverdienstkreuz! – Tja, und das alles hier, eher unauffällig, in Nierstein. Hätten Sie nicht gedacht, oder?

Das Museum ist immer sonntags geöffnet, von 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei und für Kinder gibt es ein kostenloses Begleitheft.

Die nächste Station ist das Fachwerkhaus gleich links.

Route zur nächsten Station:

Ältestes Fachwerkhaus

Also available in: English Français Nederlands